Allgemein,  Anleitungen

Naturnagelvorbereitung für Gelnägel, Acrynägel & Shellac Maniküre

Bevor man mit der Neumodelage für Gelnägel, Acrylnägel oder Shellac muss der Naturnagel vorbereitet werden.

Die richtige Naturnagelvorbereitung ist das A und O für eine anschließend perfekte Nagelmodellage.

Zunächst wird mit der richtigen Hygiene begonnen, dafür ist das Händewaschen und anschließend gründliche desinfizieren der Hände unabdingbar! Wenn man anderen die Nägel macht, sollte man unbedingt Handschuhe tragen.

Schritt-für-Schritt Anleitung für die Naturnagelvorbereitung

1. Nagelhaut zurückschieben

Mit einem Nagelhautschieber, oder auch ProPusher genannt, die Nagelhaut vorsichtig zurückzuschieben. Wichtig: Den Schieber flach halten!

Wichtig ist es, besonders die unsichtbare Nagelhaut von der Nagelplatte mit einem Hufstäbchen an den Nagelrändern zu entfernen, ansonsten können die darauffolgenden Gelschichten nicht haften und es entstehen Haftungsprobleme, welche zu Lockerungen des Materials Ihrer Nagelmodellage führen.

2. Nagelhaut entfernen

Beim Nagelhaut entfernen ist das saubere Arbeiten wichtig, damit der Nagelmodellage im Anschluss nichts im Weg steht.

Auch auf Nägeln, auf denen die Nagelhaut nicht direkt sichtbar ist, ist eine unsichtbare Nagelhaut vorhanden. Schabt man mit dem Nagelhautschieber vorsichtig über den Nagel, wird diese sichtbar.

Hierbei sollte gründlich und sauber gearbeitet werden, denn sollte unter der Modellage noch Nagelhaut vorhanden sein, wird sich die Modellage schnell wieder lösen.

3. Mattieren der Nagelfläche

Nun folgt das Anrauen des Nagels. Dies funktioniert am besten mit einer Nagelfeile in der Körnung 100/180. Während des Anrauens des Naturnagels sollte man vorsichtig sein. Einmal über jede Stelle feilen reicht vollkommen aus. Fertig mit dem Feilen seid Ihr, wenn Ihr feine Kratzer im Nagel seht. Lasst Euch dabei Zeit und übt keinen Druck aus. Am Ende sollte keine glänzende Stelle mehr zu sehen sein.

Anschließend die Nagelfläche vollständig und ordentlich mit Hilfe eines Buffers mattieren und somit auf das Nageldesign vorbereiten. Besonders treten Liftings auf, wenn entlang der Nagelhaut, speziell der Nagelfalz, kleine Stellen übersehen werden.

Experten-Tipp: Solltet Ihr mit einer neuen Nagelfeile arbeiten, stumpft diese an einer weiteren Nagelfeile etwas ab. Entschärft die Kanten der Feile gründlich, damit ihr euch oder eure Kunden nicht verletzt.

Beim Feilen bitte vorsichtig sein, denn unter dem Nagel kann ein kleines Häutchen wachsen, das Hyponychium, welches man nicht wegfeilen kann. Trifft man dieses und verletzt es, kann dies stark zu Bluten anfangen und anschließend können sich dort Bakterien einnisten. Deshalb vor dem Feilen die Nägel ordentlich unter die Lupe nehmen.

Bitte beachten Sie stets, dass Sie beim Befeilen des Naturnagels während der Vorbereitung auf die Modellage nicht zu viel von der Hornplatte des Naturnagels mit Hilfe einer Sandblattfeile entfernen. Denn somit entsteht ein zu dünner Nagel, auf welchem das verwendete Material im Anschluss keinen Halt mehr besitzt und anfängt Liftings zu bilden.

4. Nägel kürzen

Im Anschluss den Nagel soweit kürzen wie es geht, damit man den Tipp oder die Schablone, je nachdem mit was gearbeitet werden soll, gut ansetzen kann.

Wichtig ist es außerdem, dass der vorbereitete Naturnagel nicht gecleanert wird, da der Nagel vom Feilen geöffnet wurde und der Kontakt mit Flüssigkeiten die kompletten letzten Schritte zunichtemachen würde. Gel, Acryl oder Shellac kann nur auf einer rauen Oberfläche aufgetragen werden.

Entfetten des Naturnagels

Eine Ursache für das Entstehen von Liftings, ist das unzureichende Entfetten des Naturnagels. Das Entfetten wird mit einem Primer Haftvermittler durchgeführt und ist somit eines der wichtigsten Grundlagen, um genügend Halt in die Modellage zu bringen und somit Haftungsprobleme zu vermeiden. Ab hier kann mit der Nagelmodelage begonnen werden.

Ursachen für Haftungsprobleme

Rauchen

Das Rauchen während der Modellage kann eine Ursache dafür sein, dass sich die Nagelmodellage an einigen Stellen liftet, denn Nikotin ist ein häufiger Verursacher von Haftungsproblemen.

Eincremen

Auch Eincremen sollten Sie sich nicht vor dem Nageldesign, denn durch fetthaltige Creme bildet sich eine Schicht auf Ihrem Naturnagel, welche das Halten der Nagelmodellage beeinträchtigt.

Problemnägel

Problemnägel sind solche, bei denen die Gelschicht trotz Beachtung der Arbeitsschritte, nicht an dem Naturnagel haftet. Es kann sein, dass diese eventuell zu fettig sind oder andere Probleme aufweisen. Speziell bei solchen Nägeln müssen ein Primer und ein Haftgel aufgetragen werden, um Liftings zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.